Mein leben

Lichtblick
 

Letztes Feedback

Meta





 

Über

Hey ich bin Michelle. Bin 13 Jahre alt und führe ein etwas kompliziertes leben.... Ich habe anorexi und das seit etwa 1 Jahr. Es ist nicht leicht aber mir wird geholfen und ich bin schon wieder fast wieder gesund Dies hier ist mein block und ihr könnt mir gerne fragen stellen ich beantworte gerne nach der Klinik wollte ich gerne tanzen gehen...hoffe es klappt :/ Hab euch lieb! :** eure schellii! <3

Alter: 17
 


Werbung




Blog

Übertreibung

Ich war noch in der Klinik und würde in einer Woche entlassen werden. Natürlich zweifelte ich an mich ob ich es schaffen würde und hatte Angst. In der Klinik wurde mir bewusst das man nur einmal lebt,also wollte ich Risiko leben,mein leben leben und einfach Spaß haben. Ich ging auf den Bahngleisen und auf gefrorene Seen,wo ich sehen wollte ob ich einbreche. Mir war es scheiß egal ob ich starb,ich dachte mir immer nur: ,,Sterben tut man so oder so" Ich erzählte es einer Freundin von mir in der Klinik,die machte sich mega Sorgen und berischtete es meiner Therapeutin. In der nächsten Gruppentherapie dann,war ich das Thema... Alle sagten das es mega gefährlich sei und dachten das ich mich umbringen will,aber ich sagte immer nur: ,,Ja,aber es ist mein leben. Ich will einfach nur leben und Spaß haben Und nein ich will mich nicht umbringen. Mir ist es scheiß egal ob ich sterbe oder nicht. Sterben tut man sowiso!" natürlich glaubte es mir niemand außer einer guten Freundin von mir in der Klinik.Meine Therapeutin sagte daraufhin: ,,Wenn ich höre das du es noch einmal machst,muss ich es deinen Eltern sagen und dich in die Phychatrie" ,,Ich muss nicht in die Phychatrie!" ,,Naja,doch...wenn es so rüber kommt das du dir dein leben nehmen willst muss ich dich einweisen lassen" Und so ging das dann die ganze Gruppe weiter. Am ende des Tages musste ich dann noch einen Vertrag unterschreiben das ich mir nicht das leben nehmen will und ich es nicht nochmal mache. Ich unterschrieb. Machte es am nächsten Tag aber trotzdem wieder,obwohl ich auch schon den Zug hörte,ging ich nicht runter. Als ich eine Freundin zum Bahnhof begleitete  und der Zug kam,war ich wirklich am überlegen ob ich vor den Zug springen sollte,dann wäre alles vorbei,einfach so. Das gefiehl mir. Ich nahm mich zusammen und sürang natürlich nicht vor den Zug. Da ich aber als einzigster so nah an den Bahngleisen stand berührte ich ihn nur. Aber naja... SAuf jeden fall find ich es ganz schön übertrieben wie hier alle immer reagieren. Mit gleich in die Phychatrie oder so... oder was meint ihr??

lg schellii <3

8.2.14 11:37, kommentieren

Ich glaue ich schaffe es nicht mehr!

In den letzten Wochen geht es für mich immer weiter berg ab... Ich fühle mich zu dick,will nur noch abnehemen und achte wieder sehr doll aufs essen. Ja,manchmal gibt es momente da sag ich mir: ,,Nein,ich will gesund werden. Ich muss essen!" Aber die Krankheit besitzt mich nach der Zeit immer wieder mehr,ich kann nicht mehr gegen ankämpfen,nicht noch einmal. Diesmal ist sie wirklich stark zurück gekommen. Am liebsten würde ich nachlassen und wieder anfangen zu Hungern,dünn zu werden,zu leiden. Aber dann müsste ich wieder ins Krankenhaus und in die Klinik,wo ich essen MUSS,uch wenn ich es nicht will... Ich will einfach nicht mehr essen und wieder anfangen zu hunger. Ich weiß das hört sich bescheuert an aber es ist ein schönes Gefühl Hunger zu haben...

lg eure schellii <3

2 Kommentare 7.2.14 11:56, kommentieren